i
loading...

Mein Jahresrückblick 2018

30. Dezember 2018

Was alles in diesem Jahr passierte

Es war ein turbulentes, spannendes und aufregendes Jahr. Letztes Jahr vor Weihnachten, machte ich zum ersten Mal die Erfahrung alleine zu. Diese Reise gab mir so viel, vor allem Zeit zum Nachdenken. Somit beschloss ich allen Mut zusammen zu nehmen und mich Selbstständig zu machen. Ich muss allerdings dazu sagen, dass ich davor schon drei Jahre nebenberuflich selbstständig war. 2017 hat mich so viel Energie gekostet, sodass meine Gesundheit auf der Strecke blieb. Ebenso die gemeinsame Zeit mit meiner Tochter. In 2018 sollte sich alles ändern.

Existenzgründerzuschuss vom Arbeitsamt

Ich las viel über den Existenzgründerzuschuss vom Arbeitsamt und besuchte Veranstaltungen über dieses Thema. Meine Erfahrung, die ich selbstgemacht habe, war aber eine ganz andere, als die, die ich gelesen oder gehört habe. Es war nämlich gar nicht so einfach diesen Zuschuss zu bekommen. Gott sei Dank, gab es aber Menschen, die mir damit geholfen haben, diesen zu bekommen und der größte Dank geht an Frau Windt, die mit mir den Businessplan geschrieben hat.

Zusage zum Gründungszuschuss

Im Juni hielt ich das Schreiben vom Arbeitsamt in den Händen mit der Zusage zum Gründungszuschuss. Die Gefühle waren unbeschreiblich, denn ich konnte kaum schlafen, ich war ja bereits beim Arbeitsamt abgemeldet und selbstständig angemeldet gewesen. Meine Gedanken kreisten nur um diesen Zuschuss. Was wäre wenn… usw. Aber als ich an dem Tag das Schreiben in der Hand hielt, waren diese Gedanken plötzlich fort und kamen aber im November wieder, denn dort endete der Zuschuss.

Der größte Fehler meines Lebens

Gleich am Anfang meiner Selbstständigkeit machte ich den größten Fehler meines Lebens. Geblendet von einer besseren und schöneren Website, zog ich im Juli meine Website um. Meldete mich komplett ab und ging zu einem neuen Webhoster. Um das alles mit dir zu teilen, was da alles passiert ist, würde es den Rahmen meines Jahresrückblickes sprengen. Die Kurzfassung darüber. Ich bin im SEO Ranking so abgefallen, sodass ich von Juli bis September keine Anfragen/Aufträge über die Website bekam. Die Website bzw. Google ist die Nr. 1 bei Anfragen, worüber ich die meisten Anfragen generiere. Vielleicht kannst Du es Dir ja vorstellen, wie ich mich gefühlt habe. 

Netzwerk und liebe Freunde

Was mir in dieser Zeit wirklich geholfen hat, war mein Netzwerk und liebe Freunde, die für mich da waren und mich unterstütz haben. Mich motiviert und aufgebaut haben. Ich kann nur jedem dazu raten, dass ein großes Netzwerk so unglaublich wichtig ist. 

Was ich alles in diesem Jahr dazugelernt habe

Es ist auch Wahnsinn, was ich alles in diesem Jahr dazugelernt habe im Bereich Marketing, persönliche Weiterentwicklung, Positionierung und was am schwierigsten war, mal alle viere grade zu lassen. Sich selbst eine Auszeit zu gönnen, mit was für einem schlechtem Gewissen. Oh man, ich sag’s Dir, es ist immer noch so, aber absolut notwendig, gerade in einem kreativen Beruf. Nur wenn ich frei von Stress bin, kann ich wieder klarer denken und handeln. 

Ich arbeitet jetzt noch mehr als im Angestelltenverhältnis

Mit der Vorstellung „mehr Zeit für meine Tochter in 2018 nehmen“ gab es kleine Veränderungen. Ich arbeitet jetzt noch mehr als im Angestelltenverhältnis. Denn ich bin ein Mensch, der kann, durch die Leidenschaft zur Selbstständigkeit und Fotografie, den ganzen Tag, von früh bis nachts arbeiten. Aber das wäre nicht richtig und somit erschuf ich mir einen Monatsplan mit allen wichtigen Dingen und fing an vorausschauend zu planen. Im Moment ist es noch so, dass ich im Voraus schon Dinge schaffe, die erst in einer Woche anliegen. Mein Ziel ist es ein Monat im Voraus Dinge zu erledigen und mir so mehr Freizeit zu schaffen. 

Was mir dabei hilft, nicht in Panik auszubrechen

Wir haben jetzt Dezember und der Gründungszuschuss ist erloschen, denn den gibt es nur 6 Monate. Was mir dabei hilft, nicht in Panik auszubrechen ist Selbstvertrauen. Durch mein Vertrauen haben sich wieder neue Türen geöffnet und auch der Dezember hat mich so glücklich gemacht, sodass es im Januar schon wieder mit weiteren wundervollen Kunden und Projekten weitergeht. 

Ein großes Ziel von mir ist es auch, diesen Blog mit schönen Artikeln zu füllen. Andere Menschen zu begeistern und meine Erfahrungen zu teilen. 

Ich wünsche Dir ein großartiges Jahr 2019, mögen all Deine Ziele in Erfüllung gehen.

Deine Jennifer

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, würde ich mich riesig über dein Kommentar freuen und was genau dich dazu bewegt hat, meinen Artikel zu lesen. Welche Themen interessieren Dich? Dann kann ich es einplanen darüber zu schreiben.

    Leave a comment